DIE PRÄGE



Diese sind die Strukturen, am Ende der Halbinsel, die auf der Landzunge Cilvarda liegen, die eine Länge von ungefähr 400 m hat und aus Felsenklippen zustande gekommen ist. Obwohl diese Bauwerke unter dem Volk als Präge bezeichnet wurden, wurde in diesen Gebäuden, die aus geschnittenen Steinen gebaut wurde, kein Geld gedruckt. Eins dieser Steinbauten, das aus dem 11. Jhr. stammt, ist eine kleine Kirche, bei der daneben stehenden Struktur ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, daß es als Monasterium verwendet wurde.